Workshop: Praxisorientierter Austausch

Nachlese zum Workshop Erwachsenengerechter Pflichtschulabschluss,  Austausch zur pädagogischen Umsetzung
Theater am Lend, Graz am 1. und 2. Dezember 2014

Programm:

  • Begrüßung durch Doris Wyskitensky, MA, bmbf
  • ExpertInnengespräche – Kollegialer Austausch, der sichtbar macht, welchen großen Pool an Know-How die AkteurInnen der Erwachsenenbildung einander zur Verfügung stellen können — unter dem Motto: Wir sind alle ExpertInnen. Gemeinsam mit KollegInnen, unterstützt von ExpertInnen wird in zwei Einheiten an der Gestaltung von Lernangeboten gearbeitet. (Verschiedenste Materialien werden bereitgestellt und auch getauscht.)
  • Impuls-Referat 1 von Elke Schildberger (BiLL, Linz): Was ist erwachsenengerechtes Unterrichten?  Handlungsleitende Prinzipien im Pflichtschulabschluss für Erwachsene – zum Download.
  • Impuls-Referat 2 von Petra Drews-Milalkovits (bfi OÖ, Linz), Kompetenzorientierung-ein-häufig-verwendetes-Modewort? (Download PDF mit PW)
  • Diskussion zur Information und Beantwortung von Fragen zu allgemeinen und rechtlichen Rahmenbedingungen Doris Wyskitensky MA, bmbf
  • Information und Beantwortung von Fragen zur
    pädagogischen Umsetzung des Erwachsenengerechten Pflichtschulabschlusses in Diskussion mit Mag.a Gabriela Khannoussi-Gangoly, bmbf.
Wenn Sie Interesse an weiteren am Workshop entstandenen Fotomaterial bzw. an Daten in höherer Auflösung haben, wenden Sie sich bitte direkt an Photographen josef.legat(at)aon.at. 

 

„Rosi, Kurt und Koni“ – Filmtipp

Filmtipp für die Feiertage: Rosi, Kurt und Koni 
Bildungsbenachteiligung bedeutet mehr als nicht Lesen und Schreiben zu können.  

Der Film erzählt die Geschichte dreier Menschen, die sich -sozusagen – auf den zweiten Bildungsweg begeben, porträtiert ihre Stärken und Schwächen und beschreibt ihren Lebensalltag.

Bei einer durch das Bundesministerium für Bildung und Frauen (bmbf) und die Initiative Erwachsenenbildung (IEB) arrangierten Vorpremiere und Podiumsdiskussion im Urania Kino (Wien) wurde der Film der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt und im Anschluss über das Thema „Bildungsbenachteiligung“ diskutiert.
Mehr dazu unter erwachsenenbildung.at.